Navigation
Amt Wachsenburg

Die Gemeinde
Amt Wachsenburg

Die Gipfelburg - Veste Wachsenburg
Wirtschaft und Gewerbe - Erfurter Kreuz
Luftaufnahme: Gemeinesport-Zentrum Ichershausen
Luftaufnahme: Gemeindeverwaltung Amt Wachsenburg
Schwimmbad mit Grünanlage und Wasserrutsche

Das Kultur- & Kongresszentrum Ein neues Zentrum der Begegnung inmitten jahrhundertealter Tradition

Nadelwerk Ichtershausen

Brachliegende Fläche, historische Mauern...was nun?

Eine neue Aufgabe musste her, für das ehemalige Nadelwerk. Dieser geschichtsträchtige Ort musste in Szene gesetzt werden. Er durfte nicht einfach verfallen.

2009 Die neu eingezogene Gemeindeverwaltung von Ichtershausen, der damalige Bürgermeister, Mitglieder des Gemeinderates, sowie ein Architekt, setzen sich zusammen und suchen nach Ideen.

2010 Die Firma NH ProjektStadt erstellt im Auftrag der Gemeinde eine Bedarfsanalyse, um Voraussetzungen und Möglichkeiten einzuschätzen.

2011 Die Aufbereitung des Themas und die Analyse der Planungsfirma münden in ein neues Nutzungskonzept für ein „Kommunikations-, Informations- und Bildungszentrum“.

Alle Interessensgruppen werden direkt mittels eines Fragebogens konsultiert. Im März werden diese zusammen mit einem Informationsflyer über das Projekt an alle 1 600 Haushalte in Ichtershausen gesandt.

Alle Anregungen und Wünsche werden berücksichtigt und umgesetzt. Hierbei wirken mit:

-AG „Nadelwerk / Neue Mitte“: derzeitige Gemeinderatsmitglieder Günter Stecklum, Gudrun Münnich, Ursula Gorf, Lutz Rolapp, Andreas Priebs und Matthias Kittel

-AG „Nadelwerkmuseum“: Günter Stecklum (Gemeinderat), der dieser Gruppe vorsteht, Günther Koslowsky (letzter Geschäftsführer des Betriebes Nadelwerk), Thomas Lindner (Ortschronist) sowie Siegfried Heiser (ehem. Geschäftsfeldleiter Chirurgische Nadelfertigung)

2013 Grundsteinlegung der "Neuen Mitte" am 30. September

Die einzelnen Bereiche der "Neuen Mitte"

Gebäude „D": 

EG:     - neues Nadelwerkmuseum mit Ausstellungsstücken aus 150 Jahren Werksgeschichte

            - Ordnungs- und Standesamt

            - Bürgerbüro als zentrale Anlaufstelle für Bürger

            - Touristen-Information

1.OG: Vereins- und Proberäume mit Spiegelsaal zum Einstudieren neuer Choreographien

2.OG: Tagespflege für Senioren mit Zugang zur Dachterrasse

3.OG: Fitness Lounge 1862 mit Wellnessbereich

Zwischenbau:

 - Café / Bistro mit angrenzendem Außenbereich

Mehrzwecksaal: 

- erhält eine Galerie für Ausstellungen

- bietet Platz für bis zu 400 Personen

- Bühne mit entsprechender Technik

Schon damals war das Nadelwerk das Zentrum von Ichtershausen. Der Großteil der Bürger arbeitete hier. Die Kinder gingen in den Betriebskindergarten. Hier spielte sich das Leben ab.

Der Name „Neue Mitte“ Ichtershausen soll Programm werden. Die „Neue Mitte“ als Zentrum der Begegnung. Jung und Alt werden zusammengeführt. Der parkähnlich gestaltete Außenbereich lädt zum Verweilen ein.

Verbinden von alltäglichen Erledigungen mit attraktiver Feizeitgestaltung. All das wird nach der Fertigstellung möglich sein.