Navigation
Amt Wachsenburg

Die Gemeinde
Amt Wachsenburg

Die Gipfelburg - Veste Wachsenburg
Wirtschaft und Gewerbe - Erfurter Kreuz
Luftaufnahme: Gemeinesport-Zentrum Ichershausen
Luftaufnahme: Gemeindeverwaltung Amt Wachsenburg
Schwimmbad mit Grünanlage und Wasserrutsche

Röhrensee Ortsteil

Der mit rund 200 Einwohnern einer der kleinsten Ortsteile des Amt Wachsenburg ist Röhrensee, einst auch Rorinse (1249) genannt. Als evangelisches Filialdorf in der Enklave Mühlberg hat Röhrensee lange Zeit auch die Geschicke Mühlbergs geteilt. Wie in vielen Orten litt man in den Jahren 1806-1809 und 1813-1814 unter wiederholten, lang andauernden Einquartierungen und der damit verbunden Leistungen an Naturalien und Geld. Im Jahre 1871 war Röhrensee von einem Großbrand betroffen. 1908 wurden zur Errichtung des Truppenübungsplatzes Ohrdruf 412 Morgen Feldflur an den Reichsmilitärfiskus abgetreten.

Das Gemeindegebiet umfasst 750 Morgen.
Röhrensee liegt auf einer Anhöhe am Rande der vorbei führenden Landstraße. Die ruhige Lage und der idyllische Charakter laden zu einem kleinen Abstecher ein. Bis heute hält sich ein kleiner „Tante Emmaladen“ sowie ein Blumenladen, sie sorgen für das Wohlbefinden vor allem der Älteren Bevölkerung.
Einen herrlichen Ausblick auf den Ort und die Umgebung hat man von der gegenüber liegenden Schloßleite. Der Gustav-Freitag-Weg verbindet die Wachsenburg mit der Mühlburg.

Dorfkirche
Dorfplatz