Navigation
Amt Wachsenburg

Die Gemeinde
Amt Wachsenburg

Die Gipfelburg - Veste Wachsenburg
Wirtschaft und Gewerbe - Erfurter Kreuz
Luftaufnahme: Gemeinesport-Zentrum Ichershausen
Luftaufnahme: Gemeindeverwaltung Amt Wachsenburg
Schwimmbad mit Grünanlage und Wasserrutsche

Das Erfurter Kreuz – Thüringens Industriestandort Nr. 1

„Investieren in Europas Mitte“

Die „Wirtschaftsregion Erfurter Kreuz“ befindet sich um das Autobahnkreuz A4/A71. Das Industrie- und Gewerbegebiet „Erfurter Kreuz“ ist das größte Gewerbegebiet in Thüringen mit großem Erweiterungspotential für weitere Gewerbe- und Industrieansiedlungen. Die sehr gute logistische Anbindung an das Straßennetz, die Nähe zur Landeshauptstadt Erfurt und den Gewerbezentren des Landkreises Gotha, sowie die kurzen Wege zur Technischen Universität Ilmenau und der Fachhochschule und Universität Erfurt sind die herausragenden Standortvorteile.

Ein gesunder Mix aus Infrastruktur, gut ausgebildeten Fachkräften, traditionsreichen Firmen und erfolgreichen Neuansiedlungen in Zukunftsbrachen machen den Wirtschaftsraum für neue Ansiedlungen interessant. Im Zentrum des Technologiedreiecks Jena-Erfurt-Ilmenau gelegen, etabliert sich die Wirtschaftsregion als aufstrebender Technologie- und Hightechstandort. Traditionelle Branchen, wie Maschinenbau, Glasindustrie und Elektrotechnik bieten Raum für Synergien mit neuen Technologiefeldern, wie der Automobilzulieferindustrie, Sensorik und der Solarindustrie.

Ansprechpartner für die Entwicklung und Ansiedlung ist die

Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen
Mainzerhofstraße 12
99084 Erfurt

Telefon +49 (0) 361 – 560-30

*(Quelle: Landratsamt Ilm-Kreis – Broschüre Wirtschaftsregion Erfurter Kreuz)


„Standortvorteile“

Investoren kennen das Problem: Attraktive Industriegroßflächen sind Mangelware. Viele Flächen sind zu klein und wenn eine Fläche die entsprechende Größe erreicht, liegt sie oft im peripheren Raum.

Nicht so das Industriegebiet „Erfurter Kreuz". Die Fläche des 1. Bauabschnittes des Industriegebietes umfasst 130 Hektar netto und 160 Hektar brutto, davon GI-Fläche: 113,5 ha, frei 24,2 ha, und ist auf bis zu rund 360 Hektar erweiterbar. Die Flächen sind erschlossen. Ein Bahnanschlussgleis und Brauchwassernetz stehen zur Verfügung.

In unmittelbarer Nähe zum Autobahnkreuz A 4/A 71 entsteht hier ein Industriegebiet der Extraklasse: Die Landeshauptstadt Erfurt mit ihrem internationalen Flughafen liegt keine 20 km entfernt und ist in nur 15 min über die Autobahn erreichbar. Das Fachkräftepotenzial in der Region ist gut und die Umgebung verspricht hohe Wohn- und Freizeitqualität.

Das Industriegebiet „Erfurter Kreuz" befindet sich inmitten des Technologiedreiecks Erfurt-Jena-Ilmenau. Sechs Universitäten und Hochschulen bilden zusammen mit dem Gros der Thüringer Forschungsinstitute starke Partner für Unternehmen.

Arbeitslose Fachkräfte können, finanziert durch die Agenturen für Arbeit, entsprechend den Anforderungen des Investors qualifiziert werden.

Die wirtschaftlichen Erfolge verdankt Thüringen vor allem den Menschen, die hier leben und arbeiten. Kompetent und kreativ setzen sich Thüringer Arbeitskräfte für ihr Unternehmen ein. Durch eine hohe Bereitschaft zur Flexibilität lassen sich moderne Formen der Arbeitsorganisation im Freistaat problemlos umsetzen.

Das US-amerikanische Fachmagazin „Site Selection“ hat bei einem Länder-Ranking herausgefunden, dass Thüringen der beste Investitionsstandort in Westeuropa ist. Bei der Schaffung von Arbeitsplätzen und bei der Ansiedlung von Unternehmen liegt der Freistaat an erster Stelle.

Der Freistaat habe Unternehmen viel zu bieten: Dazu zähle die zentrale Lage in der Mitte Deutschlands und die Nähe zu den osteuropäischen Nachbarn, außerdem die gute Verkehrsinfrastruktur mit einem modernen Straßen- und Autobahnnetz, attraktive Forschungseinrichtungen und Hochschulen, die für Nachwuchs an Fachkräften sorgen, und der gute Ansiedlungsservice der Landesregierung mit ihrer Landesentwicklungsgesellschaft.

*(Quelle: www.initiative-erfurter-kreuz.de)


Initiative Erfurter Kreuz e.V. - "Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ist ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ist ein Erfolg." (Henry Ford)

Mit dem Zusammenkommen im März 2009 haben 11 Firmen um und am Erfurter Kreuz gemeinsam den Grundstein gelegt für den Beginn einer vertrauensvollen Zusammenarbeit. Im Gegensatz zu Henry Ford beschränkt sich das Tätigkeitsfeld nicht auf die Automobile Welt, sondern ergänzt sich mit unglaublicher Diversität über viele verschiedene Branchen, die sich mit einem gemeinsamen Ziel vereinen: Das Voranbringen der Region.

Zweck des Vereins ist die Förderung der Wirtschaft in der Region um das Erfurter Kreuz. Ziel ist es insbesondere, dazu beizutragen, die Region um das Erfurter Kreuz zu einer national und international beachteten und anerkannten Region der Thüringer Wirtschaft zu entwickeln und als solche zu erhalten und auszubauen.

Dabei soll auch die nachhaltige Sicherung der Fachkräfte für den Wirtschaftsstandort in Verbindung mit der Förderung der Region als Lebensmittelpunkt der Beschäftigten der Mitgliedsunternehmen in das Wirken eingeschlossen werden.

Heute sind 69 Unternehmen in der Initiative vertreten. Das sind zwischenzeitlich mehr als 12.600 Mitarbeiter und 445 Lehrlinge in der Region.

Mehr auf www.initiative-erfurter-kreuz.de!

*(Quelle: www.initiative-erfurter-kreuz.de)


„Motor der Entwicklung“ – Die LEG Thüringen

Die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG) ist eine hundertprozentige Tochter des Freistaates Thüringen. Gegründet im Jahre 1992, versieht sie heute Aufgaben im Bereich des Immobilienmanagements, der Standortentwicklung und der Wirtschaftsförderung. Die LEG Thüringen hat ihren Unternehmenssitz in Erfurt und ist in ganz Thüringen tätig.

Die Standortentwicklung zählt zu den wichtigen Teilen des Gesamtangebots der LEG im Bereich Flächenmanagement und Wirtschaftsförderung. Entsprechend flankiert wird sie durch ein umfassendes Serviceangebot für Investoren.

Die LEG

  • hilft bei der Standortauswahl
  • übernimmt die Flächen- und Immobiliensuche
  • stellt den Kontakt zu potenziellen Kooperationspartnern (Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Netzwerke/Cluster) her
  • berät in punkto Finanzierung und Fördermöglichkeiten
  • übernimmt das komplette Behördenmanagement
  • unterstützt bei der Rekrutierung und Qualifizierung benötigter Fachkräfte
  • hilft, internationale Wirtschaftsbeziehungen anzubahnen und zu pflegen.

*(Quelle: www.initiative-erfurter-kreuz.de)

Gonvauto Thüringen GmbH
IHI Charging Systems International Germany GmbH
MasdarPV GmbH
N3 Engine Overhaul Services
Bosch Solar Energy AG
Luftbild 2011